Über das Sammelgebiet

Wer einmal Albumseiten gesehen hat, auf denen Marken mit allen vier Bogenecken zu „Viererblocks“ arrangiert sind, wird sich deren Zauber und Charme schwerlich entziehen können, zumal noch in Verbindung mit dem Wissen:

So etwas hat (fast) keiner!

 

Die Nachkriegsgebiete wie Bundesrepublik, Berlin und mit Einschränkungen auch DDR, werden von einigen wenigen Spezialanbietern, darunter teilweise auch von mir (Berlin 1948/54), lagermäßig gepflegt und es hat sich hierfür seit einigen Jahren auch ein relativ stabiler Sammlermarkt gebildet, dem jedoch nur eine geringe Zahl leistungsfähiger Anbieter gegenüber steht.

 

Beim Deutschen Reich jedoch gibt es natürlich auch Sammler, aber meines Wissens nach bisher keine(n) bzw. kaum Anbieter. Das kann folgenden Grund haben:


Beschaffungsproblematik: Durch die Tatsache, dass Marken der Vorkriegs- und Kriegszeit seinerzeit fast nur mit Falzen in den Alben untergebracht und gesammelt wurden bzw. werden konnten und in den Kriegswirren auch so manches verloren ging, ist in postfrischer Qualität nur noch ein wesentlich geringerer Teil der ursprünglichen Auflagen vorhanden.
Auf Eckrandstücke dürfte demzufolge nur noch ein weitaus geringerer Anteil entfallen, zumal das Sammeln von Eckrandstücken in früheren Zeiten nicht verbreitet und in Mode war wie heute. Von diesen wenigen erhaltenen Eckrandstücken sind nun aber zu allem Überfluss auch wieder etliche mit umgefalteten Rändern direkt in die Alben geklebt worden, und schlimmstenfalls wurden die Ränder sogar abgetrennt (sogar Händler rissen seinerzeit gerne noch die Ränder ab, weil diese in den eng gesteckten Lagerbüchern störten!), sodass sich die Zahl der wirklich, auch in den Rändern, einwandfreien Stücke nochmals weiter deutlich reduziert!

Des weiteren ist es noch wichtig zu unterscheiden zwischen den Marken aus 50er und 100er-Bögen, da sich bei den 100er-Bögen die Zahl der theoretisch verfügbaren Ecken schon rein rechnerisch halbiert. Und bei den Ausgaben des Deutschen Reiches stammt der weit überwiegende Teil zwischen 1924-1937 nun mal aus 100er-Bögen!   

So, und nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Surfen durch meine Seite und nicht zuletzt natürlich bei der Suche nach den Ihnen fehlenden Sätzen oder Einzelwerten!

Ihr

Uwe von Poblocki

 

Kontakt

Briefmarken Uwe von Poblocki
Breite Gasse 84
90402 Nürnberg
Telefon: 0049911227822 0049911227822
Fax: 0049911227877
E-Mail-Adresse:

Sie haben Fragen? Schreiben Sie mir oder nehmen Sie mit mir Kontakt auf per Kontaktformular.

Do you have any questions? Please get in touch with me by mail or my contact form.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Briefmarken Uwe von Poblocki